Wanderwege

Die Milchwanderwege in den Naturparken von Nordrhein-Westfalen machen Landwirtschaft erlebbar. Sie liegen eingebettet in beschaulichen Landschaften aus Wald und Grünland. Jeweils acht Wegtafeln informieren über die Bedeutung der Milchwirtschaft für die Entstehung und Erhaltung der typischen Kulturlandschaften. Darüber erfährt man viel Wissenswertes zu den Themen Milch, Milcherzeugung, Vertragsnaturschutz und zu den jeweiligen regionalen Besonderheiten.

Kindgerecht informiert auf der rechten Tafelseite Kuh Lotte über Aspekte der Milchproduktion und der Landwirtschaft. Eine Spalte, die auch für Erwachsene lesenswert ist.

Bisher wurden fünf Milchwanderwege errichtet:

  • Eifel (2009)
    Rund 7,5 Kilometer langer Rundweg im Naturpark Hohes Venn-Eifel bei Steinfeld

  • Homert (2010)
    3,7 Kilometer langer Rundweg im Naturpark Homert bei Sundern-Stockum

  • Nieheim (2011)
    Rund 5 Kilometer langer Rundweg im Naturpark Teutoburger Wald bei Nieheim

  • Referinghausen (2013)
    Acht Milchstationen im Naturpark Rothaargebirge bei Referinghausen

  • Wipperfürth (2008)
    4,2 Kilometer langer Rundweg im Naturpark Bergisches Land bei Wipperfürth