Energie vom Hof

Die landwirtschaftlichen Betriebe im Kreis Steinfurt haben die Energiewende schon seit Jahren begonnen. Dabei nutzen sie alle Möglichkeiten, die ihnen die Natur bietet. Mit Solaranlagen auf den großen Hofdächern oder Windkrafträdern auf ihren Wiesen kann ausgezeichnet Strom erzeugt werden. Dies hat Anteil an einem zukunftsfähigen Energiemix, der von Kohle- und Kernkraft sowie den Weltenergiereserven unabhängiger macht. Und es ist ein echter Beitrag zum Klimaschutz.

Während der Radtour werden Sie besonders im Westen viele Betriebe sehen, die Sonnenenergie nutzen und Solarzellen auf ihren Dächern installiert haben.

Energielandschaft Hollich

Erneuerbare Energien haben in Hollich, einer Bauerschaft der Kreisstadt Steinfurt, eine lange Tradition. Bereits Ende der 1980er Jahre errichteten die dortigen Energiewende-Pioniere die ersten Wind- und Bioenergieanlagen. Am Bürgerwindpark Hollich-Sellen beteiligen sich überwiegend Steinfurter Bürger und Landwirte. Dieser produziert seit 2015 rechnerisch Strom für mehr als 60.000 Haushalte.

Neben der angestrebten Energieautarkie der Region war zudem der Abschluss eines langfristigen Wärmeliefervertrags zwischen den Hollicher „Energiewirten“ und dem Kreis Steinfurt von zentraler Bedeutung. So werden öffentliche Gebäude und ca. 500 Haushalte über eine mehr als 8 km lange Leitung mit Biogas von mittlerweile vier Anlagen beheizt